Architects for Future

 

An alle Beteiligten der Baubranche:

1.Hinterfragt Abriss kritisch

Nicht nur werden wertvolle und schwindende Ressourcen bei einem Abriss und Neubau verschwendet, sondern auch bedeutend mehr Energie. Bei der Betrachtung der Energiebilanz des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes fällt auf, dass durch den Einsatz von grauer Energie jede Sanierung selbst dem Bau von Passivhäusern vorzuziehen ist.

2.Wählt gesunde und klimapositive Materialien

Tropenholz, PVC-Fußbodenbeläge, Kunstharze, chemische Lösungsmittel – wir können uns für fremde und günstige Materialien entscheiden oder aber anders denken. Alternativen sind regionale, nachwachsende und gesunde Materialien. Denn die Wahl der Baumaterialien beeinflusst maßgeblich den Gesundheitszustand der Nutzer von Gebäuden und unsere Umwelt.

3.Entwerft für eine offene Gesellschaft

Viele Bauentscheidungen werden im Hinblick auf finanzielle Entwicklungschancen getroffen. Der Komfort und die Nutzung der Räume werden sekundär betrachtet zulasten einer Gewinnoptimierung der Investoren. Wir sollten uns wieder die Frage stellen, für wen wir eigentlich entwerfen und bauen.

4.Konstruiert kreislaufgerecht

Neben nachwachsenden Materialien wie Holz, Stroh, Schafswolle oder Flachs müssen kreislaufgerechte Materialien verwendet werden, die richtig eingebaut zerstörungsfrei lösbar sind und somit wiederverwendet werden können. Das Gebäude verliert so über seinen Lebenszyklus nicht an Wert, sondern kann dekonstruiert und verkauft werden.

5.Vermeidet Downcycling

Schon heute wird der überwiegende Teil des anfallenden Bauschutts wiederverwendet. Jedoch handelt es sich hierbei weniger um Recycling als um Downcycling, die Qualität und Funktionalität wird verschlechtert. Dem muss durch echtes kreislaufgerechtes Konstruieren entgegengewirkt werden.

6.Nutzt urbane Minen

Wenn Gebäude dennoch abgerissen werden, müssen Rohstoffe systematisch erfasst und zurückgewonnen werden. Primärrohstoffe sind endlich, sodass die Verwendung von Sekundärmaterialien unabdingbar wird.

7.Erhaltet und schafft biodiversen Lebensraum

Bautätigkeiten gehen oft mit einem enormen Flächenverbrauch einher, wodurch wertvolle Lebensräume der Tier- und Pflanzenwelt zerstört werden. Versiegelte Flächen verlieren zudem den Nutzen zur Nahrungsproduktion, Naherholung und Regenwasserversickerung. Verantwortungsvolles Planen kann die Zerstörung von Naturräumen nicht nur mindern, sondern bietet auch das Potential die Artenvielfalt und gesunden Lebensraum zu fördern.

Aktuelles

DO 14.3.19 "Energiewende selber machen" VHS Hörstel

Wir sind dabei Bauen & Wohnen Münster 15.- 17.3.2019 Halle Münsterland Ökobaunetzwerk Stand M 101 Vortrag So. 16.15 "Mehr Wohnkomfort - weniger Energieverbrauch im Altbau"

Wir waren dabei "Green World Tour Münster 5. - 6. Oktober 2018" Mensa Coesfelder Kreuz

Wir waren dabei

09.06.18  11 - 18 Uhr Münster Rathausplatz "Tag der Nachhaltigkeit" Stand mit dem Ökobaunetzwerk Münsterland & C2C

21.12.17 Auszeichnung als Klimabotschafter

Klimabotschafter
MV 281217 Klimabotschafter3.pdf
PDF-Dokument [8.6 MB]

17.12.17 Brennstoffzellenheizung im Wohnhaus

Brennstoffzellenheizung
MV 281217 Brennstoffzelle 4 oh.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-muensterland/video-energie-durch-brennstoffzelle-im-einfamilienhaus-100.htm

22.2.18 19 Uhr VHS Hörstel Vortrag "Altbausanierung - Energieberatung - Energieausweis" Schulzentrum Hörstel Dipl. Ing. Ralf Klos

21.10.17 Interview C2C Kongress Lüneburg Ralf Klos mit Erwin Thoma (Holz 100) Siehe Video

17.10.17  19 Uhr VHS Hörstel Vortrag "Feuchteschäden vermeiden" Schulzentrum Hörstel

So. 3.9.17 Kinder & Umweltfest Hof Jüdefeld 11- 18 Uhr MS Gasselstiege 115 

Ökobaunetzwerk Münsterland C2C e.V.

Klima Expo NRW Sa. 8.7.17 Radtour Rheine 11 Uhr Johannes Gemeinde Sternstraße

12 Uhr Weltladen FAIR-SOLAR - AKTIV- HAUS 14 Uhr TAT

Tage der Nachhaltigkeit Münster 8. - 10. Juni

9. Juni  15:15 Vortrag " Nachhaltiges Bauen im Cradle to Cradle Prinzip"  Ralf Klos Ökobau Münsterland im Neben` an Warendorfer Str. 45 -47  48145 Münster

10. Juni Markt der Möglichkeiten Servatiplatz Stand 17 Ökobau - Münsterland e.V.  11-18 Uhr

24.-26.3.17 Bauen & Wohnen Münster

Münsterlandhalle M101 wir sind dabei Ökobaunetzwerk Münsterland

25.3.17   16.15 Uhr Vortrag "Mehr Wohnkomfort-Weniger Energieverbrauch" Halle Süd

26.3.17  16.15 Uhr Vortrag " Dämmen aber richtig" Halle Süd

 

Fr. 2.12.16  19 Uhr FAIR-SOLAR-AKTIV-HAUS  Ökobaunetzwerk Münsterland Vortrag Cradle to Cradle Projekt Comuna Futura

Mi. 2.11.16 19 Uhr Altersgerecht umbauen - Wohnkomfort für alle! VHS Rheine Josef Winkler - Zemtrum

Do. 17.11.16   17 Uhr Cityshop Münster Stadtwerke

"Sanierungsstau im Bau"

22.6.16 Woche der Sonne " Solarnutzung" 18 Uhr Dorenkamp Stadtteilbüro 

13.2.16 Wiedereröffnung nach Renovierung mit viel Temperament und Gottes Segen  Weltladen/ Ausstellung Klos

17.11.2015 

8. Unternehmertag Klimaschutz - Wirtschaftlich Prof. Michael Braungart Cradle to Cradle an unserem Infostand TAT Rheine

Stand Klimapilgern Gempthalle

Woche der Sonne Sa. Aktionstag in Elte

Bürgermeisterin auf unserem Messestand

Zeitungsartikel Veranstaltung Ochtrup

Energieberatung Haustechnik Stadtwerke/ VHS Ochtrup
-WN-Produktion-2013-10-12-oc-oco-Artikel[...]
PDF-Dokument [200.2 KB]

Ergänzungskredit Heizung Neu KfW

Studie belegt ohne Energieberatung zahlt man drauf !

Bauqualität sichern mit Förderung !

50 % Zuschuss für Baubegleitung

Wir informieren!

Ihr Effizienzhaus Experte vor Ort.

 

Ihr Passsivhaus- Planer vor Ort

Passivhausplaner

KFW führt Förderung von Einzelmaßnahmen wieder ein

Presseartikel VHS Veranstaltung Ochtrup März 2012
Presse 06.03.2012 Ochtrup VHS Klos.pdf
PDF-Dokument [194.7 KB]
KFW Pr 4.1.11
001_D_PB_Programmaenderungen.pdf
PDF-Dokument [61.0 KB]

Wir waren dabei ! Westfalenschau 21 u. 22. April

In stillem Gedenken an Japan  Jahre danach Leiden nehmen immer noch zu Gefahr immer noch nicht gebannt

Neuer Internetauftritt
Erfahren Sie jetzt auch im Internet alles über unsere Leistungen und Projekte.

Alle Meldungen

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

 

Telefon +49 5971 64436 

Fax +49 5971 805704

E-Mail klos.ralf@osnanet.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt